Member Login

Home arrow News arrow Aktuell arrow U-18-2B: unnötige Niederlage
U-18-2B: unnötige Niederlage PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Kamer Roland   
Sunday, 2. December 2007
Am 1. Dezember hatten die Walenstadter - Juniorinnen wieder einmal ein Dreier-Poule-Spiel. Das erste war gegen Näfels, die im vorangegangen Spiel , gegen Bad Ragaz, Ihr erst erstes Meisterschaftsspiel gespielt haben und 3:0 gewonnen haben. Deshalb hatte man ein bisschen Respekt vor dem Gegner.

1.Satz: Näfels nahm den Schwung vom vorangegangenen Spiel gleich mit und ging mit 2:7 in Führung. Aber als meine Mädels gemarkt haben, dass sie durchaus Chancen haben, holten sie den Rückstand wieder auf, 9:10. Allerdings schlichen sich wieder kleine Fehler in unser Spiel und so geriet man gleich wieder in Rückstand, 13:21. Man gab aber nicht so schnell auf, und man erspielt durch Kampf und schöne Angriffe einige Punkte. Der Satz ging aber trotzdem mit 20:25 verloren.

2.Satz: Ich ermunterte meine Spielerinnen konstanter zu Spielen, und dass viel mehr drinnen liegt in diesem Spiel! Das wollten sie dann auch umsetzen, was allerdings völlig misslang! Näfels ging gleich mit 0:7 in Führung. Was mich noch nicht für ein Timeout bewegte, denn ich wusste, dass dies meine Spielerinnen nur noch nervöser machen würde. Sie mussten sich selbst aus dieser Kriese befreien. Dies gelang ihnen dann auch auf eindrücklicher Weise! Man kämpfte um jeden Ball, auch wenn er unereichbar schien. Man holte auf 9:10, 13:14, 14:17. Schliesslich konnte man den Spielfluss von Näfels knacken und man gewann diesen Satz sogar noch deutlich mit 25:19! Klasse Leistung!!!

3.Satz: Jezt kamen meine Spielerinnen so richtig in fahrt. Diesen Satz gingen sie unbekümmert ans Werk und man sah die Mannschaft so spielen, wie ich sie noch nie diese Saison gesehen habe zu spielen. Sie erspielte sich super Punkte, was auch belohnt wurde, 4:1, 14:4, 15:5, 17:6, 24:7 und dann gewann man den Satz mit deulichem Vorsprung mit 25:8!

4.Satz: Jetzt dachte ich, dass dieses Spiel eigentlich schon entschieden sein müsste. Meine Spielerinnen aber allerdings mussten dies auch schon im Kopf abgespeichert haben, wie sonst musste man diesen Satz unnötig verlieren. Näfels wollte den 3.Satz revachieren und griff gleich an, 3:9 Vorsprung für Näfels und so ging es gleich weiter 10:14, 12:16. Man war die ganze Zeit mit 4 Punkten im Rückstand. Jetzt schlichen sich plötzlich kleine unnötige Fehler ein. Es funktionierte nichts mehr 13:23 für Näfels. Diesen Vorsprung gaben sie dann auch nicht mehr Preis und gewannen diesen Satz mit 16:25. Jetzt war es 2:2 nach Sätzen.

5.Satz: Meine Spielerinnen hatten diese Saison schon einen 5 Sätzer gewonnen. Ich musste Sie aber trotzdem wieder aufbauen, nach dem verloren Satz vorhin. Dies gelang mir dann auch am Anfang, man wechselte mit einem Vorsprung von 8:3, die Seiten. 5 Punkte sind normalerweise ein gutes Polster. Aber meine Mädels hatten wahrscheinlich an diesem Tag schon Weihnachten. Wie kann es anders sein, dass Näfels auf 9:8 sich herankämpfte und zeigten, dass sie gewinnen wollen. Es  folgten die Spielstände 10:9, 11:11, 12:12. Spannender konnte dieser Satz nicht sein. Auf einmal lag Näfels mit 13:14 in Führung. Ich nahm noch einmal ein Time-Out. Zeigte dann auch Wirkung, es stand 14:14. Erster Satzball war somit abgewährt. Aber irgendwie flatterten die Nerven meiner Spielerinnen ein bisschen mehr als die von Näfels. Näfels gewann diesen Satz glücklich mit 14:16 und somit das Spiel mit 2:3. Wir gratuliern Näfels zu diesem Sieg und sehr fairen, schönen Spiel!

Fazit Trainer: Alles in allem ,war dies trotz Niederlage ein sehr schönes Spiel und meine Mannschaft hat für einmal gezeigt, was in Ihnen steckt! Super Leistung!

» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Name
Titel
Kommentar
 verbleibende Zeichen
Captcha Image Code neu generieren, falls er unlesbar sein sollte
 
< Zurück   Weiter >
© 2017 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.