Member Login

Home
U-18-2B: Hart erkämpfter Sieg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Kamer Roland   
Sunday, 2. December 2007
Nach dem Näfelsspiel ging es nach nur 20 Minuten Pause gleich weiter mit dem Spiel gegen Bad Ragaz. Wenn man in die Rangliste schaut, musste man diesen Gegner als gleichstark einschätzen. Wobei einige Spielerinnen im vorangegangen 5-Sätzer einige Kräfte liegen lassen mussten. Also begann ich dieses Spiel mit 3 frischen Ersatzspielerinnen.

1.Satz: Ich wollte den Ersatzspielerinnen auch eine Chance geben, ihr können zu zeigen. Wobei aber immer der Sieg in meinem Hinterkopf Vorrang hätte. Wir hielten das Niveau von Bad Ragaz gleich mit bis zum 5:5.  dann erspielten sich meine Spielerinnen einen sechs Punktevorsprung heraus, 13:7, 15:9, 20:14, 23:18. Diesen gaben wir dann auch nicht mehr Preis und gewannen den Satz mit 25:20.

2.Satz: Ich lies in diesem Satz die Aufstellung gleich. Ich hatte ja keinen Grund zu wechseln, noch nicht! Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen; 2:2, 4:4, 8:8. Bad Ragaz wurde aber immer stärker 10:14 und dann sogar 11:21. Dies bewog mich dann einen Doppelwechsel zu machen, welcher dann noch einige Punkte einbrachte. Aber Bad Ragaz gewann diesen Satz trotzdem ungefährdet mit 25:16.

3. Satz: Die Stadtner Spielerinnen gaben dann wieder Gas und erspielten sich einen Vorsprung von 5:1, 8:3, 10:5, 13:9. Man konnte diesen Spielstand konstant verwalten bis Bad Ragaz wieder ihre Chance sahen und bis auf 18;17  herankam. Diesmal wurden meine Spielerinnen nicht mehr so schnell nervös und Bad Ragaz beging jetzt unnötige Servicefehler, was uns dann den Satzsieg von 25:20 einbrachte.

4.Satz: Dies erinnerte uns ans vorangegangene Spiel. diesen Spielstand war uns doch irgendwie bekannt, oder?! Meine Mädchen sagten es dann auch wörtlich: "nicht schon wieder 2:1 ! ". So gingen sie dann auch ziemlich verhalten in diesen Satz und konnten sich einfach nicht absetzen, es war sehr ausgeglichen; 4:4, 6:6, 10:11. Jetzt allerdings wurde der Vorsprung von Bad Ragaz grösser; 17:13. Ich nahm aber immer noch kein Time-Out obwohl ich noch beide zur Verfügung hatte. Meine Spielerinnen wurden in den Beinen und mental langsam aber sicher, nach zusammngezählten fast 2.5 Stunden Spielzeit, müde. Sie wussten, wir müssen diesen Satz unbedingt gewinnen, sonst muss man nochmals einen Satz spielen. Also holte man wieder einen Punkt nach dem anderen bis zum Ausgleich 18:18. Jezt ging man sogar in Führung 22:21. Es war sehr spannend. 22:22 stand es jetzt und ich wechselte Jasmina ein, welche eine Stammspielerin ist und sich in diesem Spiel gegen Bad Ragaz, bisher ausgeruht hat. Service Bad Ragaz - Abnahme oben von Jasmina von Dreimeterlinie hoch ans Netz - Smash von Samira- Punkt ! ! Das klingt wie im Fussball; Auskick Goali - Direcktannahme und Schuss Stürmer - Goal. Bad Ragaz konnte zwar nochmals einen Punkt erzielen, aber wir gewannen diesen Satz mit viel Mühe und Kampf knapp 25:23 und somit das Spiel mit 3:1!

Fazit Trainer: Hart erkämpfter Sieg!

» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Name
Titel
Kommentar
 verbleibende Zeichen
Captcha Image Code neu generieren, falls er unlesbar sein sollte
 
< Zurück   Weiter >

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

H3 : 17.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Galina 2
D3B : 20.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Glaronia
H3 : 26.10.2017 20:15
VBC Chur 3 : VBC Walenstadt
D3B : 27.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Linth 2
H3 : 30.10.2017 20:30
Volley Zizers : VBC Walenstadt

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: bauwelt.ch
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2017 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.