Member Login

Home arrow News arrow Aktuell arrow Erstes M-U21-1 Turnier
Erstes M-U21-1 Turnier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Kamer Roland   
Wednesday, 21. October 2009
Zum ersten mal finden die Juniorinnen Meisterschaften Sonntags in Turnierform statt. Die Walenstadter Juniorinnen konnten dabei, mit einer neu zusammengestellten Mannschaft, einen Teilerfolg erzielen.

Am 18.11.2009 fand das erste Meisterschaftsturnier der M-U21-1 statt. Die Walenstadter Juniorinnen mussten gleich gegen zwei harte Gegner von insgesamt drei Spielen ran. Ziel war es zwei Spiele zu gewinnen und dabei eventuell gegen einen Favoriten zu gewinnen.

Jona - Walenstadt 3:0 (25:16 / 25:19 / 25:14)
Im ersten Spiel ging es gegen Jona, welche ein Anwärter der Meisterschaft in dieser Kategorie sind. 1.Satz fing ausgeglichen an. gegen Schluss konnte man allerdings nicht mehr richtig mithalten.

Der 2. Satz war dan bis Mitte Satz ausgeglichener. Man hatte aber so die liebe Mühe gegen den Gegnerischen Mitte -Angriff, welcher ein Kopf grösser war als unsere Spielerinnen.

Im 3.Satz war dann irgendwie die Luft raus und Jona ging rasch mit 9:2 in Führung. Diesen Rückstand konnte man dann auch nicht mehr Wett machen. Jona gewann verdient mit 3:0.


Walenstadt - Näfels 3:1 (25:14 / 25:22 / 19:25 / 25:16)
Im ersten Satz ging man schnell  mit 16:4 in Führung. Es schien als wäre Näfels noch nicht ganz wach geworden, in der kalten Turnhalle. Man konnte diese nSatz dann auch ohne grosse Gegenwehr klar gewinnen.

Der zweite Satz ging dann im gleichen Stil weiter. Man hatte eine gute Service Serie vorgelegt und ging abermals mit 16:4 in Führung. Aber diesmal wehrten sich die Näfelserinnen und bei uns funktionierte eine Weile fast nichts mehr: schlechte Service Abnahmen und eine hohe Rate an Service Fehlern folgten!
Näfels kam bis auf 22:21 heran. Doch dann konnten wir mit etwas Glück und Einsatz diesen Satz noch retten.

Der 3. Satz ging dann mit unseren blöden Eigenfehlern leider weiter und man war immer im Rückstand. Diesen konnte die Walenstadtertruppe auch nicht mehr wettmachen. Man verlor diesen Satz.

Im 4.Satz konnte man sich dann durch bessere Konzentration und Einsatz wieder fangen und die Eigenfehler Quote sank. Man war mit 8:5 und 19:8 in Führung und man lies nichts mehr anbrennen und begann diesen Satz verdient.


Walenstadt - Galina 0:3 (9:25 / 8:25 / 20:25)
Jetzt mussten wir auch noch in eine andere Halle wechseln und es ging gegen den Meisterschaftskanditen Nummer eins. Die Schaanerinnen streben sicher den Gewinn dieser Meisterschaft an und wollen sich für die Schweizermeisterschaft qualifizieren. Also konnte man sich auf einen Sturmlauf gefasst machen.

Im 1. Satz wurde dann auch schnell klar was Sache ist. Die Lichtensteinerinnen waren in allen Belangen und Positionen überlegen. Trotzdem versuchten wir mit unserem Block dagegen zu halten. Was eigentlich unsere einzige Chance war. Aber da unsere Eigenfehlerquote wieder Stieg (Service) verlor man diesen Satz klar.
 
Der 2. Satz fing gann besser an und man lag für uns nur 5:10 hinten. Aber dann zogen die Schaanerinnen ihr Programm durch und führten mit 7:20. Wir versuchten uns Ziele zu setze, damit wir nicht ganz unter gehen und dies hies, die 10 Punkte Marke zu erreichen. Was dann leider nicht mehr gelang.

Der 3. Satz ging dann ausgeglichener los. Man lag kurzzeitig sogar mit 3:2 in Führung. Dies sollte dann auch nur kurze Zeit der Fall sein. Aber die Walenstadtnerinen kämpften um jeden Punkt. Man wollte nicht nochmal mit einer einstelligen Zahl verlieren. Dann war es soweit, die 10ner Punkte wurden geknackt. Man lag nur 11:15 im Rückstand. Unser Block hatte sich nach 2 Sätzen endlich auf die Angriffe einstellen können und die Verteidgung hinten kam auch besser zum Laufen! Jetzt wollten wir dagegenhalten und die Chance auf ein mögliches Schaaner Tief nutzen. Es blieb ausgeglichen und der Rückstand wurde auch nicht grösser, man lag nur 17:21 im Rückstand.
Für uns war es immer noch spannend und hofften diesen Satz noch zu drehen. Schlussendlich setzten sich die Schaanerinen doch noch für uns knapp, mit 20:25 durch.

Fazit von diesem Tag; trotz 2 Niederlagen ein Teilerfolg. Man hatte zwei der stärksten Gegnerinnen und man gab bis zum Schluss nicht auf. Schwächen wurden aufgedeckt und an diesen muss gearbeitet werden.

Team Walenstadt: Stulz Nadine, Benz Kathrin, Rohner Aline, Schlegel Carmen, Brunner Carmen, Loop Natalie, Dort Samira, Gantner Ariane, Wildhaber Nadia / Trainer: Kamer Roland

» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Name
Titel
Kommentar
 verbleibende Zeichen
Captcha Image Code neu generieren, falls er unlesbar sein sollte
Letzte Aktualisierung ( Sunday, 1. November 2009 )
 
< Zurück   Weiter >
© 2017 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.