Member Login

Home
H3: Den Leader souverän geschlagen
Geschrieben von Max Zeller   
Montag, 17. Januar 2011

Den Leader souverän geschlagen

 

Die Walenstadter 3. Liga Herren waren beim Leader in Schaan zu Gast und siegten 3:0.

 

Als Aussenseiter fuhr Walenstadt zu Galina Schaan, welches die bisherige Meisterschaft dominierte und lediglich 2 Sätze abgeben musste. Walenstadt spielte von Beginn weg frech und konzentriert. Galina hielt dagegen, wirkte aber teilweise etwas sorglos. Der Satz verlief ausgeglichen. Aufgrund eines Aufstellungsfehlers seitens Galina wurde es bei 18:23 plötzlich hektisch. Galina machte zwar den 19. Punkt, Walenstadt erhielt aber ebenfalls einen Zähler als Folge der falschen Aufstellung. Nach längerer Diskussionspause konnte der Satz zu Ende gespielt werden. Walenstadt servierte, Galina spielte die Annahme direkt zurück und geistesgegenwärtig schloss Bertram Weckmann den Spielzug mit einem Smash auf die 3 Meter Linie ab. 25:19 für Walenstadt.

 

Im zweiten Durchgang zogen die Gäste schnell mit 10:3 davon. Galina kämpfte sich zwar wieder heran, den Rückstand konnten sie jedoch nicht mehr ganz aufholen und verloren mit 22:25.

 

Der 3. Satz war dann kurz und schmerzlos. Beim Spielstand von 11:10 für Walenstadt kam Pirmin Giger zum Service. Dieser servierte bis zum Satz- und Spielgewinn zum 25:10. Nicht nur die Services waren stark, sondern auch die komplette Mannschaftsleistung. So wurde geblockt, verteidigt und mit schönen Angriffen gepunktet. Galina war von der Rolle und brachte keine weiteren Punkte zustande.

 

VBC Galina Schaan – VBC Walenstadt  0:3 (19:25 / 22:25 / 10:25)

 

Spieldauer 60 Min. 

Schiedsrichter: Zimmermann A.

 

Galina Schaan: (Heeb P., Heeb A., Mathis, Schifferle, Frick, Schürmann, Rheinberger)

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Yilmaz, Weber, Mamot, Loop, Weckmann, Wallrabe, Gall)

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 17. Januar 2011 )
 
D2: Auswärtssieg des VBC Walenstadt
Geschrieben von Katja Hummel   
Sonntag, 16. Januar 2011

Auswärtssieg des VBC  Walenstadt

Im zweiten Rückrundenspiel setzten sich die  2. Liga Volleyballerinnen gegen den VBC March mit 3:0 durch.

Walenstadt startete gut ins Spiel und kontrollierte mit einer soliden Leistung ihre Gegnerinnen. Mit schönen Angriffsbällen und sicheren Services wurde dieser Satz sicher mit 25:14 gewonnen. Wie schon oft diese Saison liessen die Stadtnerinnen in der Folge jedoch ihre Gegnerinnen aufkommen. March ging im zweiten Satz mit 10:5 in Führung und es wurde nochmals spannend. Bis zum 22:22 konnte sich keine Mannschaft absetzen, denn auf gut herausgespielte Punkte  folgten unnötige Eigenfehler auf beiden Seiten. Doch mit 25:22 brachten die routinierteren Spielerinnen auch diesen Umgang ins Trockene. Angefeuert vom heimischen Publikum gelangen den Märchlerinnen schöne Spielzüge. Ihre Gegnerinnen konnten bei entscheidenden Bällen jedoch immer noch einen Zahn zulegen. Mit 25:20 konnte auch der dritte Satz gewonnen werden und mit diesem 3:0-Sieg bleiben die Walenstadterinnen weiterhin an der Tabellenspitze. Am Dienstag steht um 20.30 Uhr gegen Galina Schaan ein entscheidendes Heimspiel um die Leaderposition auf dem Programm.

VBC March - VBC Walenstadt  0:3 (14:25, 22:25, 20:25).

KV Lachen.  – 30 Zuschauer. – Schiedsrichter: R. Jakober, K. Föllmi.

VBC Walenstadt:  J. Dürst,  A. Jäger, N. Bruggmann,  C. Giger,  N. Grun,  P. Rupf, K. Hummel, M. Wildhaber.

Bemerkung: Spieldauer:  75 Minuten.


Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 16. Januar 2011 )
 
H3: Derbysieg des VBC Walenstadt
Geschrieben von Max Zeller   
Montag, 10. Januar 2011

Derbysieg des VBC Walenstadt 

 

Die 3. Liga Herren empfingen Volley Pizol zum Rückrundenderby und siegten 3:0

 

Nach freundlichem Empfang zum Jahreswechsel ging das erste Spiel der Rückrunde los. Von Beginn weg ging es hin und her und kein Team vermochte sich abzusetzen. Walenstadt war zwar meistens in Führung, Pizol konnte den Rückstand aber stets auf 3 Punkte eingrenzen. Mit einigen schönen Ballwechseln wurde den Zuschauern auch etwas geboten. Gegen Satzende zog Walenstadt davon und nach 22 Minuten war der erste Satz mit 25:20 gewonnen.

 

Der zweite Durchgang war dann weniger spannend. Pizol hatte Mühe im Spielaufbau und hatte dadurch auch wenig Druck im Angriffsspiel. Walenstadt konnte in dieser Phase auf die jüngeren Spieler setzen und auch verschiedene Aufstellungen probieren. Mit 25:14 war der zweite Satz schnell entschieden.

 

Im dritten Satz lief das Spiel wie im vorherigen Durchgang. Allerdings machte Walenstadt zu Beginn einige Eigenfehler, die dann Pizol in Führung brachten. Nach einem kurzen Time-Out wurde seitens der Gastgeber aber wieder gepunktet. Mit starkem Servicespiel konnte die Satzführung zurückerobert werden. Mit 25:16 ging auch der letzte Satz wiederum klar an Walenstadt.

 

Nach genau einer Stunde Spielzeit hatte Walenstadt das Derby gewonnen. Pizol war an diesem Abend ohne Chance, sie wurden aber klar unter Wert geschlagen.

 

VBC Walenstadt 2 – Volley Pizol 3    3:0 (25:20 / 25:14 / 25:16) 

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Yilmaz, Weber, Mamot, Loop, Weckmann, Walrabe, Brunetti)

  

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. Januar 2011 )
 
D3B: Gelungener Rückrunden Start
Geschrieben von Kamer Roland   
Donnerstag, 6. Januar 2011

Erster Sieg im 2011

Das junge 3.Liga Team des VBC Walenstadt musste gestern gegen das junge Jona 4 antreten. Die Stadtnerinnen gewannen in der Vorrunde knapp, aber trotzdem mit 3:0. Also hatte man grosse Erwartungen, dieses Spiel auch zu gewinnen, um unser Ziel Ligaerhalt zu verwirklichen. Da sich die stärkste Angreiferin am Vortag aber verletzte, hatte der Trainer gewisse Zweifel.

1.Satz: Am Anfang war die Partie bis 7:5 ziemlich ausgeglichen. Dann starteten die Stadtnerinnen den Turbo und zogen mit guten Services und schönen Angriffen auf 16:8 davon. Da nützten auch die 2 Timeouts des Jonertrainers nicht mehr viel und Walenstadt gewann den ersten Satz klar mit 25:14.

2.Satz: Dieser Satz begann für die Walenstadter gar nicht gut. Da der erste Satz klar gewonnen wurde, hat es anscheinend etwas die Sinne vernebelt. Man geriet mit 4:11 in Rücklage. Der Trainer musste eine Auszeit nehmen und die Mannschaft wieder ermuntern. Dies gelang dann auch, man konnte auf 12:15 verkürzen. Es kam sogar noch besser, wir gingen sogar mit 19:17 in Führung. Diesen Vorsprung gab man dann auch nicht mehr her. Auch der zweite Satz wurde gewonnen, mit 25:21.Das Team zeigte, wenn es Ihnen lief, dass sie sehr schöne Punkte herausspielen kann.

3.Satz: In der Vorrunde brach Jona in diesem Satz voll ein und musste eine 25:14 Schlappe einfangen. Was diesmal warscheinlich nicht geschehen würde. Denn die Jonerinnen zeigten im zweiten Satz phasenweise , was in ihnen steckte. Am Anfang verlief für Walenstadt aber alles nach Plan. Man ging mit 7:2 , 12:6 und 17:11 relativ hoch in Führung. Der 3:0 Sieg war anscheinend in den Köpfen der Stadtnerinnen schon im Sack und im Kopf abgehagt. Nicht anders kann man sich erklären, dass man dann in ein sehr tiefes Loch viel und plötzlich mit 19:22 im Rückstand lag. Es gelangen einfach keine Abnahmen mehr und wenn diese mal kam, konnt man am Netz nicht punkten. Die Jonerinnen gerieten in einen richtigen Spielrausch und gewannen diesen Satz dann auch mit 25:19 verdient.

4.Satz: Walenstadt musste diesen Satz unbedingt abhacken und die Lehren daraus ziehen. Der Trainer, sowie die Zuschauer waren gespannt, wie die junge Equipe reagieren würde. Siehe da, die Mannschaft war wie ausgewechselt und ging mit 7:2 ,15:9 und 17:11 in Führung. Aber Stop, diesen Punktestand kannte man doch schon vom vorhergehenden Satz schon. Aber diesmal gab Walenstadt den Tarif bekannt und zog ihr Vorhaben voll durch und gewann den SAtz mit 25:14 klar.

In diesem Spiel konnten die Ersatzspielerinnen ihr können voll unter Beweis stellen und kamen mehr als sonst zum Einsatz. Sie waren einen vollwertigen Ersatz für die verletzte Angreiferin des VBC Walenstadt. Einige Spielerinnen zeigten was in ihnen stecken könnte, wenn sie konstant spielen würden. Handkehrum schleppt man leider immer noch zuviel die alten Laster herum.

VBC Walenstadt - Jona 4    3:1 (25:14, 25:21, 19:25, 25:14)

Berschis: -12 Zuschauer. -Schiedsrichter E.Hösli

VBC Walenstadt: N.Stulz, L.Cappellari, N.Becirovic, N.Loop, A.Gantner, N.Wildhaber, N.Wildhaber, A.Rohner
L.Pawlik

Veletzt oder abwesend: M.Wildhaber, K.Benz


Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 6. Januar 2011 )
Weiter …
 
D2: Erste Saisonniederlage für Walenstadt
Geschrieben von Katja Hummel   
Samstag, 18. Dezember 2010

Erste Saisonniederlage für Walenstadt

Die 2. Liga Volleyballerinnen wurden in ihrem letzten Vorrundenspiel auf dem falschen Fuss erwischt und unterlagen dem stark aufspielenden Team aus Untervaz klar mit 0:3.

Irgendwie passte an diesem Abend nicht viel zusammen. Von Beginn weg waren die Stadtnerinnen mit dem hohen Tempo, das ihre Gegnerinnen anschlugen, überfordert und agierten dementsprechend blockiert. Bei einem Rückstand von 4:14 musste Spielertrainerin Jeanette Dürst schon das zweite Time Out nehmen und sie versuchte, ihre Mannschaft neu zu motivieren. Dies gelang nur teilweise und der erste Satz ging mit 15:25 verloren.

Im nächsten Umgang fand das Heimteam ansatzweise zu ihrer eigentlichen Spielstärke zurück. Untervaz beging jedoch kaum Fehler und verteidigte stark. Die Bündnerinnen gewannen auch diesen Satz mit 25:18.

Für den dritten Satz nahmen sich die heimischen Spielerinnen einiges vor. Zwschenzeitlich lagen sie dann auch in Führung, doch die Konsequenz, bis zum Schluss zu kämpfen, fehlte. Untervaz gewann das Spiel verdient mit 3:0. Da die Walenstadterinnen in den letzten Partien kaum an ihre Grenzen gehen mussten, fiel es ihnen schwer, ihr eigentliches Leistungspotenzial abzurufen. Dieser Denkzettel dürfte Motivation genug sein, die Rückrunde wieder mit vollem Elan in Angriff zu nehmen.

VBC Walenstadt  - Volley Untervaz  0:3 (15:25, 18:25, 19:25).

Berschis.  – 10 Zuschauer. – Schiedsrichter: T. Wand, R. Oswald.

VBC Walenstadt:   J. Dürst,  A. Jäger, N. Bruggmann,  C. Giger,  N. Grun,  P. Rupf,  D. Angehrn, K. Hummel, M. Wildhaber.

Bemerkung: Spieldauer:  66 Minuten.


Letzte Aktualisierung ( Samstag, 18. Dezember 2010 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 105 - 117 von 180

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

D3B : 15.10.2019 20:30
VBC March 1 : VBC Walenstadt
H3 : 17.10.2019 20:30
VBC March 2 : VBC Walenstadt
H3 : 25.10.2019 20:30
VBC Linth : VBC Walenstadt
D3B : 29.10.2019 20:30
VBC March 2 : VBC Walenstadt
H3 : 30.10.2019 20:30
VBC Walenstadt : VBC Chur 5

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2019 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.