Member Login

Home
H3: Walenstadt für Zizers zu stark
Geschrieben von Max Zeller   
Montag, 14. Februar 2011

Walenstadt für Zizers zu stark 

 

Die Walenstadter 3. Liga Herren siegten gegen Zizers mit 3:0.

 

Mit Spannung wurde die direkte Begegnung um Platz drei in der Tabelle erwartet. Walenstadt war von Beginn weg motiviert und spielte variantenreich. Die Gäste aus Zizers spielten ebenfalls auf gutem Niveau und so war der erste Durchgang stets ausgeglichen. Mit 25:22 hatte Walenstadt aber das bessere Ende für sich.

 

Im zweiten Satz erwischte Zizers den besseren Start. Schnell zogen sie mit 8:4 bzw. mit 16:10 davon. Bei diesem Spielstand kam dann die notwendige Ansprache des Stadtner Spielertrainers Elmar Hässig. Dieser bewirkte eine grandiose Aufholjagd der Gastgeber. Mit 25:22 konnte der Satz noch gedreht und gewonnen werden.

 

Walenstadt steigerte sich im dritten Durchgang weiter. Allen voran Michael Loop und Serkan Yilmaz. Den Gästen aus Zizers blieb meistens das Nachsehen. Bei 10:5 und 14:5 versuchte Zizers mittels Time-Out den Spielfluss der Stadtner zu brechen. Allerdings ohne Erfolg. Mit 25:15 ging der Satz und das Spiel an Walenstadt. Durch eine ordentliche Leistungssteigerung und eine kompakte Mannschaftsleistung gingen die Punkte verdient an den Gastgeber.

 

VBC Walenstadt – Volley Zizers  3:0 (25:22 / 25:22 / 25:15)

 

Spieldauer 63 Min. 

Zuschauer 15

 

Schiedsrichter: M. Gienal

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Yilmaz, Weber, Loop, Gall, Wallrabe, Brunetti)


Letzte Aktualisierung ( Montag, 14. Februar 2011 )
 
H3: Siegesserie hält an
Geschrieben von Max Zeller   
Mittwoch, 2. Februar 2011

Siegesserie hält an

 

Die Walenstadter 3. Liga Herren siegten gegen Surselva mit 3:1.

Das Spiel begann hektisch. Walenstadt hatte Mühe in der Annahme und machte einige Eigenfehler. Surselva spielte ebenfalls nicht stark, vermochte aber immer wieder zu punkten. Die Gastgeber waren daher stets in Führung, ohne jedoch zu brillieren. Gegen Satzende kam Walenstadt etwas besser ins Spiel. Für den Satzgewinn reichte es aber nicht mehr. Mit 26:24 sicherte sich Surselva den ersten Durchgang.

Etwas genervt von der mässigen Leistung zeigte Walenstadt in der Folge eine deutliche Aufwärtstendenz. Mit jeweils 25:15 wurden die Sätze zwei und drei klar gewonnen.

Im vierten Durchgang liess Walenstadt nichts mehr anbrennen. Zwar war der Satz bis zur Satzmitte ausgeglichen, mit einigen schönen Spielzügen konnte sich Walenstadt dann aber absetzen und beendete das Spiel mit drei direkten Servicepunkten von Stefan Giger mit 25:14.

Ein wirklich attraktives Match war es nicht. Surselva war wie bereits in der Vorrunde ein unangenehmer Gegner. Dennoch sicherte sich Walenstadt verdient die zwei Punkte und konnte nach einer köstlichen Pizza in Ilanz den Heimweg antreten.

Surselva 2 – VBC Walenstadt   1:3 (26:24 / 15:25 / 15:25 / 14:25) 

Schiedsrichter: Paganini S.  

Surselva 2: (Orlik, Zinsli, Schmucki, Coray, Tschaler, Caduff) 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Yilmaz, Weber, Loop, Weckmann, Wallrabe, Brunetti)

Bemerkung: Spieldauer 73 Minuten 


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 2. Februar 2011 )
 
D2: Unnötige Niederlage des VBC Walenstadt
Geschrieben von Katja Hummel   
Sonntag, 30. Januar 2011

Unnötige Niederlage des VBC Walenstadt

Mit einer unerwartet schwachen Leistung verloren die 2.Liga-Volleyballerinnen gegen Mauren-Eschen mit 2:3.

Den ersten Satz verschliefen die Stadtnerinnen völlig. Nichts funktionierte wie es sollte und am Ende standen ganze sechs Punkte auf ihrem Konto. Ein Satz zum vergessen! Erst jetzt begann das Team um die gesundheitlich angeschlagene Spielertrainerin Jeanette Dürst Volleyball zu spielen. Mit 25:17 und 25:12 gewann Walenstadt die nächsten beiden Umgänge. Im vierten Satz schlichen sich dann wieder zu viele Eigenfehler ein und Mauren-Eschen erkämpfte sich einen Entscheidungssatz. Symbolisch für dieses Spiel vergaben die Stadtnerinnen drei Matchbälle und verloren den fünften Satz mit 18:16. Nun gilt es, dieses Spiel möglichst schnell abzuhaken und für das nächste Auswärtsspiel in Thusis neue Motivation zu finden.

Volley Mauren-Eschen : VBC Walenstadt 3:2 (25:6,17:25,12:25,25:19,18:16).

Ebenholz Vaduz. – 1 Zuschauer. – Schiedsrichter: L. Guidon, N. Kaiser.

VBC Walenstadt:  J. Dürst,  A. Jäger, N. Bruggmann,  C. Giger,  N. Grun,  K. Hummel, D. Angehrn.

Bemerkung: Spieldauer:  92  Minuten. 


Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 30. Januar 2011 )
 
D2: Knappe Niederlage
Geschrieben von Katja Hummel   
Mittwoch, 19. Januar 2011

Knappe Niederlage

In einem hochstehenden 2.-Liga-Spiel unterlagen die Damen des VBC Walenstadt ihren Gegnerinnen mit 3:2. Damit revanchierte sich Galina Schaan für die Vorrundenniederlage mit demselben Resultat.

Von Beginn weg schenkten sich die beiden Teams nichts. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit lautstarker Unterstützung der jeweils sechs Auswechselspielerinnen. Zum Ende des Satzes erkämpften sich beide Mannschaften mehrere Satzbälle und mit viel Kampfgeist entschieden die Stadtnerinnen diesen Umgang mit 29:27 für sich. Beim Stand von 11:6 für Galina im zweiten Satz beging das Heimteam zu viele Eigenfehler und ermöglichte der gegnerischen Servicespielerin zehn Punkte in Folge. Mit 25:14 ging der zweite Satz verloren. In demselben Stil ging es weiter: Walenstadt konnte bis zum Stand von 18:20 gut mithalten, danach gewannen die Gäste mit fünf direkten Punkten auch den dritten Satz. Doch das Team um Spielertrainerin Jeanette Dürst kämpfte weiter und zeigte dem Publikum schöne Spielzüge. Mit dem 25:21 erkämpfte sich Walenstadt einen fünften Entscheidungssatz. Zu Beginn sah es mit der zwischenzeitlichen 9:6 Führung gut aus, doch die Lichtensteinerinnen kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen glücklich mit 15:12 den Satz und das Spiel.

VBC Walenstadt – Glina 2  2:3 (29:27, 14:25, 18:25, 25:21, 12:15).

Berschis–20 Zuschauer. – Schiedsrichter: E. Bärtsch, K. Good.

VBC Walenstadt:  J. Dürst,  A. Jäger, N. Bruggmann,  C. Giger,  N. Grun,  P. Rupf, K. Hummel, M. Wildhaber, A. Gantner, D. Angehrn, K. Benz, N. Stulz.

Bemerkung: Spieldauer:  116  Minuten.

 
H3: Den Leader souverän geschlagen
Geschrieben von Max Zeller   
Montag, 17. Januar 2011

Den Leader souverän geschlagen

 

Die Walenstadter 3. Liga Herren waren beim Leader in Schaan zu Gast und siegten 3:0.

 

Als Aussenseiter fuhr Walenstadt zu Galina Schaan, welches die bisherige Meisterschaft dominierte und lediglich 2 Sätze abgeben musste. Walenstadt spielte von Beginn weg frech und konzentriert. Galina hielt dagegen, wirkte aber teilweise etwas sorglos. Der Satz verlief ausgeglichen. Aufgrund eines Aufstellungsfehlers seitens Galina wurde es bei 18:23 plötzlich hektisch. Galina machte zwar den 19. Punkt, Walenstadt erhielt aber ebenfalls einen Zähler als Folge der falschen Aufstellung. Nach längerer Diskussionspause konnte der Satz zu Ende gespielt werden. Walenstadt servierte, Galina spielte die Annahme direkt zurück und geistesgegenwärtig schloss Bertram Weckmann den Spielzug mit einem Smash auf die 3 Meter Linie ab. 25:19 für Walenstadt.

 

Im zweiten Durchgang zogen die Gäste schnell mit 10:3 davon. Galina kämpfte sich zwar wieder heran, den Rückstand konnten sie jedoch nicht mehr ganz aufholen und verloren mit 22:25.

 

Der 3. Satz war dann kurz und schmerzlos. Beim Spielstand von 11:10 für Walenstadt kam Pirmin Giger zum Service. Dieser servierte bis zum Satz- und Spielgewinn zum 25:10. Nicht nur die Services waren stark, sondern auch die komplette Mannschaftsleistung. So wurde geblockt, verteidigt und mit schönen Angriffen gepunktet. Galina war von der Rolle und brachte keine weiteren Punkte zustande.

 

VBC Galina Schaan – VBC Walenstadt  0:3 (19:25 / 22:25 / 10:25)

 

Spieldauer 60 Min. 

Schiedsrichter: Zimmermann A.

 

Galina Schaan: (Heeb P., Heeb A., Mathis, Schifferle, Frick, Schürmann, Rheinberger)

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Yilmaz, Weber, Mamot, Loop, Weckmann, Wallrabe, Gall)

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 17. Januar 2011 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 118 - 130 von 197

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

D3B : 28.02.2020 20:30
VBC Walenstadt : TSV Jona Volleyball (D3)
H3 : 02.03.2020 20:30
Pizol Volley : VBC Walenstadt

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2020 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.