Member Login

Home
D2: Unglückliche Niederlage zum Saisonschluss
Geschrieben von Katja Hummel   
Sunday, 20. March 2011

Unglückliche Niederlage zum Saisonschluss

Im letzten Spiel verloren die 2. Liga Damen des VBC Walenstadt in Bonaduz mit 3:2.

Die Bündnerinnen zeigten eine starke Rückrunde und starteten motiviert in den ersten Satz, in dem sie auch gleich mit 7:1 in Führung gingen. Nachdem ihre Gegnerinnen nun doch auch besser ins Spiel fanden, entstanden schöne Ballwechsel. Walenstadt lag mit 23:18 in Rückstand und musste zudem noch auf die zwischenzeitlich verletzte Passeuse verzichten. Trozdem kämpfte die Gästemannschaft weiter und holte Punkt um Punkt bis zum Satzgewinn mit 26:24 auf.

Im zweiten Satz war das Spiel ausgeglichen. Bonaduz erspielte sich dann doch einen Vorsprung, den sie bis zum 25:20 nicht mehr preisgaben. Nun konnte das Spiel wieder von vorne beginnen. Auch Walenstadts Zuspielerin Carina Giger konnte wieder mittun. Den dritten hart umkämpften Durchgang entschieden die Walenstadterinnen durch eine solide Leistung mit 25:23 für sich.

Der vierte Satz stand nochmals auf Messers Schneide und die beiden Teams schenkten sich nichts. Die Stadtnerinnen erkämpften sich einen Matchball, welchen sie aber nicht verwerten konnten. So kam es, dass Bonaduz den vierten Satz mit 26:24 für sich entscheiden und einen fünften Umgang erzwingen konnte. Die Bonaduzerinnen nutzten den psychologischen Vorteil aus dem knappen Sieg des vierten Satzes im Entscheidungssatz aus und gewannen den fünften Satz mit 15:10.

Walenstadts 2. Liga Damen beenden damit die laufende Saison auf dem guten dritten Tabellenschlussrang. Von den 18 Saisonspielen gingen lediglich vier Spiele verloren (drei davon jeweils knapp mit 3:2 Sätzen).

Bonaduz : Walenstadt 3:2 (24:26,25:20,23:25,26:24,15:10).

Bonaduz. –20 Zuschauer. – Schiedsrichter: D. Schläpfer, B. Bürgy.

VBC Walenstadt:  Dürst, Jäger, Bruggmann, Giger, Rupf, Hummel, Angehrn, Stulz, Gantner, Grun

Bemerkung: Spieldauer:  124  Minuten.


Letzte Aktualisierung ( Sunday, 20. March 2011 )
 
D2: Walenstadt siegt in Untervaz
Geschrieben von Katja Hummel   
Monday, 14. March 2011

Walenstadt siegt in Untervaz

Im zweitletzten Saisonspiel revanchierten sich die 2. Liga Damen des VBC Walenstadt für die Vorrundenniederlage gegen Untervaz mit einem 3:1-Sieg.

Von Beginn weg spielten die Stadtnerinnen druckvoll und erkämpften sich rasch einen Vorsprung, welchen sie zum Satzende aber beinahe noch preisgaben. Doch die routinierten Spielerinnen aus Walenstadt behielten die Nerven und entschieden den ersten Umgang mit 25:22 für sich. In der Folge blieb das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Teams zeigten schöne Angriffsbälle und gute Verteidigungsaktionen. Zum Satzende wurde es für die in Führung liegenden Walenstadterinnen nochmals knapp, doch mit 25:23 behielten sie auch im 2. Satz das bessere Ende für sich.

Im dritten Satz erspielte sich für einmal das Heimteam einen komfortablen Vorsprung. Bei den Stadtnerinnen schlichen sich einige Fehler ein und sie vermochten den Rückstand nicht mehr aufzuholen.  Nach der 18:25 Satzniederlage drohte das Spiel zu kippen. Spielertrainerin Jeanette  Dürst kannte jedoch das Rezept: In Führung gehen und den Sieg ins Trockene bringen. Gesagt – getan; mit 25:23 konnte auch der hart umkämpfte vierte Satz gewonnen werden. Mit diesem 3:1 Sieg eroberten sich die Walenstadterinnen den 2. Tabellenrang zurück.

Am Mittwoch steht das letzte Saisonspiel gegen Bonaduz auf dem Programm. Mit einem Sieg würden sich die Stadtnerinnen den guten 2. Platz sichern, was jedoch gegen die erstarkten Bündnerinnen kein leichtes Unterfangen sein wird. Man darf gespannt sein.

Untervaz : Walenstadt 1:3 (22:25,23:25,25:18,23:25).

Untervaz. – 25 Zuschauer. – Schiedsrichter: A. Zendralli, N. Kaiser.

VBC Walenstadt:  Dürst, Jäger, Bruggmann, Giger, Hummel, Angehrn, Rupf, Stulz

Bemerkung: Spieldauer:  90  Minuten. 


Letzte Aktualisierung ( Monday, 14. March 2011 )
 
H3: Sieg im letzten Spiel gegen Untervaz
Geschrieben von Max Zeller   
Monday, 14. March 2011

Sieg im letzten Spiel gegen Untervaz 

 

Walenstadt war zu Gast in Untervaz und siegte problemlos mit 3:0

 

Für das letzte Spiel der Saison reisten die Stadtner Herren mit dem Mindestbestand von sechs Spielern nach Untervaz. Trotz diesem personellen Engpass war das Ziel den Saisonausklang zu gewinnen.

 

Schnell wurde die Ueberlegenheit der Gäste klar. Walenstadt punktete stetig und in Serie. Untervaz war nicht in der Lage ernsthafte Gegenwehr zu leisten. Auch schien die Motivation der Gastgeber nicht bei allen auf dem Höchststand zu sein. So ging's dann schnell. Innert 14 Minuten hatte Walenstadt den ersten Satz mit 25:12 gewonnen.

 

Im zweiten Durchgang ging es so weiter. Mit 25:6 war auch dieser Satz kurz und schmerzlos. Untervaz hatte Mühe in der Annahme und brachte daher auch kaum Druck bei den Angriffsbällen zustande.

 

Walenstadt spielte auch im dritten Satz ordentlich, ohne jedoch stark gefordert zu sein. Hin und wieder wurden verschiedene Angriffsvarianten geübt. Dadurch entstanden auch einige Eigenfehler, die dann dem Gegner zu Punkten verhalfen. In diesem Durchgang kam Untervaz auf 11 Punkte. Nach nur total 41 Minuten war das Spiel für Walenstadt gewonnen.

 

Mit dem dritten Schlussrang war die Saison für Walenstadt erfolgreich. Zudem darf man festhalten, dass gegen jedes Team mindestens einmal in dieser Spielzeit gewonnen wurde.

 

Untervaz - VBC Walenstadt             0:3 (12:25 / 6:25 / 11:25) Spieldauer 41 Min. 

 

Zuschauer 10

 

Schiedsrichter: N. Kaiser

 

Walenstadt: (Zeller, Weckmann, Loop, Bless, Wallrabe, Kalberer)

  

Letzte Aktualisierung ( Monday, 14. March 2011 )
 
H3: Unnötige Niederlage gegen Näfels
Geschrieben von Max Zeller   
Monday, 28. February 2011

Unnötige Niederlage gegen Näfels

 

Walenstadt empfing den Tabellennachbarn aus Näfels und unterlag mit 0:3

 

Eigentlich sollte es ein Spitzenspiel um den zweiten Tabellenplatz werden, jedoch zeichnete sich schnell ab, dass dieser Abend für Walenstadt nicht gut verlaufen würde. Im ersten Satz setzte sich Näfels mit einem schnellen und variantenreichen Spiel deutlich ab. Walenstadt war wie blockiert und nicht einmal die einfachsten Bälle gelangen. So war dann auch innert 14 Minuten der erste Satz mit 15:25 verloren.

 

Für den zweiten Satz hatten sich die Gastgeber dann einiges vorgenommen. Das Spiel wurde besser und nun konnte man mithalten. Trotzdem erreichte kaum ein Spieler seine Normalform. So waren es dann wieder die Glarner, welche das bessere Ende für sich hatten. Mit 25:27 sicherten sie sich knapp und glücklich den zweiten Satz.

 

Näfels liess es im dritten Durchgang etwas ruhiger angehen. Somit konnte Walenstadt erstmals in diesem Spiel mit 5 Punkten in Führung gehen. Wie zuvor war es aber nicht das Spiel der Gastgeber. Gegen Satzmitte war der Vorsprung verloren und Näfels war wieder am Drücker. Zwar kämpfte Walenstadt verbissen, aber das reichte nicht um die Gäste ernsthaft zu gefährden. Mit 24:26 gewann Näfels auch den dritten Satz und ging als verdienter Sieger vom Platz.

 

VBC Walenstadt - Näfels   0:3 (15:25 / 25:27 / 24:26)

 

Spieldauer 72 Min. 

Zuschauer 8

 

Schiedsrichter: M. Gienal

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger S., Giger P., Yilmaz, Weckmann, Loop, Weber, Brunetti, Kalberer)

 

 


Letzte Aktualisierung ( Monday, 28. February 2011 )
 
H3: Walenstadt in der Rückrunde noch ungeschlagen
Geschrieben von Max Zeller   
Monday, 21. February 2011

Walenstadt in der Rückrunde noch ungeschlagen

 

Die 3. Liga Volleyball-Herren waren am Samstag zu Gast bei Pizol 2 und gewannen 3:0.

 

Zu Beginn des Matchs setzten die Stadtner auf die jüngeren Spieler. Es zeigte sich schnell, weshalb die Gastgeber im Tabellenkeller stehen. Pizol 2 hatte Mühe in der Annahme und somit waren dann auch die Angriffsbälle eher ungenau. Dennoch machten sie vieles über einen hohen Kampfgeist wieder wett. Walenstadt war aber immer mit sechs bis sieben Punkten in Führung und beendete den Satz klar mit 25:18.

 

Der zweite Durchgang war anfänglich ausgeglichen. Beim Spielstand von 11:7 für Walenstadt wurde es dann aber einseitig. Die Gäste zeigten ein variantenreiches Volleyball und punkteten bis zum 23:7 ohne Unterbruch. Walenstadt war schlussendlich hoch überlegen und gewann mit 25:8.

 

Im dritten Satz schaltete Walenstadt wieder einen Gang zurück und brachte das Spiel mit wenig Aufwand über die Bühne. Zwar kämpfte Pizol 2 bis zum Schluss und zeigte auch hin und wieder gute Spielzüge, für mehr als 18 Punkte reichte es aber nicht. Mit 25:18 ging der dritte Satz an Walenstadt. Die Gäste sicherten sich somit die zwei Zähler und in der Tabelle spielt man immer noch um den zweiten Platz mit.

 

Volley Pizol 2 – VBC Walenstadt     0:3 (18:25 / 8:25 / 18:25)

 

Spieldauer 50 Min. 

Zuschauer 10

 

Schiedsrichter: I. Schwager

 

Walenstadt: Zeller, Hässig, Giger S., Giger P., Yilmaz, Weckmann, Loop, Bless, Wallrabe


 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 53 - 65 von 138

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

H3 : 17.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Galina 2
D3B : 20.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Glaronia
H3 : 26.10.2017 20:15
VBC Chur 3 : VBC Walenstadt
D3B : 27.10.2017 20:30
VBC Walenstadt : VBC Linth 2
H3 : 30.10.2017 20:30
Volley Zizers : VBC Walenstadt

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: bauwelt.ch
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2017 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.