Member Login

Home
Herren siegen, Damen verlieren
Geschrieben von Bertram Weckmann   
Samstag, 23. Januar 2016

Damen verlieren kämpferisch, Herren siegen souverän

Am Donnerstag, 21.01.2016, traten unsere Damen zum zweiten Spiel im neuen Jahr an. Guten Mutes und in fast voller Besetzung (ohne Trainer, dafür mit Ersatz-Coach Thom, Danke!) hoffte man in Chur gegen das starke Team aus dem Leistungszentrum in Chur mithalten zu können.

Der erste Satz war eine Pracht: Ganz stark gespielt in jeder hinsicht überrumpelten unsere Damen die sehr jungen Churerinnen. Mit 18:25 war sogar noch Luft, und es keimte echte Hoffnung auf einen Sieg auf.

Danach fing sich jedoch Chur zusehends und die starke Technik der Leistungszentrums-Trainierten Churerinnen kam zusehends zum Tragen. Unser Team verteidigte jedoch weiterhin ausserordentlich stark gegen die wirklich heftigen Churer angriffe und konnte immernoch absolut mithalten. Mit 25:19 und 25:20 musste die beiden nächsten Sätze aber abgegeben werden.

Leider war dann im vierten Satz langsam die Luft raus und Chur endgültig in Bestform, so dass der vierte Satz eigentlich zum vergessen war und mit 10:25 das Spiel verloren ging.

Nichts desto trotz war es eine ganz schöne Leistung, auch zu sehen am Ersatz-Coach Thom, welcher in höchsten Tönen unsere Mädels lobte, obwohl er sonst für seine ziemlich herbe Kritik bekannt ist.

Also, Kopf hoch, starke Leistung!! Ein 1:3 gegen einen so starken Gegner ist auch ein Zeichen!

--------------

Am Freitag, 22.01.2016, pilgerten dann unsere Herren nach Ilanz zum (verschobenen) Spiel gegen Surselva. Dies war in einer Hinsicht eine Premiere: Surselva machte Gebrauch von der neuen Regelung, dass in der 3. Liga Herren neu auch bis zu 2 Damen mitspielen dürfen. Sie hatten offenbar nur 5 Herren auftreiben können und daher verstärke eine Spielerin als Passeuse das Team von Surselva.

Surselva ist als Tabellen-Zweiter in der Hinrunde nur ein einziges mal geschlagen worden. Daher war durchaus ein spannendes Spiel zu erwarten. Jedoch fing der erste Satz überraschend einseitig an: Bis auf 1:11 zogen unsere Jungs davon! Erst dann fing sich Surselva langsam. Man muss aber auch sagen, dass unsere alten Knacker einen Prachtstag hatten, insbesondere unser Tschinä präsentierte sich in Bestform.

Man fing dann irgendwann an etwas leichtsinniger herumzuspielen und so kam Surselva immerhin noch auf 16:25 heran, aber es bestand nie wirklich Gefahr.

Routinier Elmi warnte vor zu viel Leichtsinn, und er sollte tatsächlich recht behalten: Surselva riss sich zusammen und bot in den Sätzen 2 und 3 dann wirklich ernste Gegenwehr. Aber wie schon gesagt, unsere Jungs waren gut drauf und konnten dagegenhalten. So sah es zwar jeweils lange Zeit ausgeglichen aus, aber als sich die Sätze dem Ende näherten, machte man kurzen Prozess: 19:25 und 19:25

So konnten unsere Herren ein schönes 3:0 mit auf den langen Heimweg nehmen. Die Tabelle täuscht noch etwas, weil man erst nur 5 Spiele absolviert hat.


 
D3: Match-Bericht gegen Galina
Geschrieben von Bertram Weckmann   
Mittwoch, 16. Dezember 2015

Vierter Sieg in Folge: Revanche gegen Galina

Am Dienstag, 15.12.2015 war das erste Spiel der Rückrunde, daheim in Berschis, gegen den VBC Galina 3.

Das Hinspiel wurde ja knapp mit 2:3 verloren. Aber seit damals hat sich bei uns einiges getan: Sowohl technisch als auch taktisch hat sich unser Team deutlich weiterentwickelt.

Auf jeden Fall wollte man heute einen Sieg, also mit voller Kraft in Satz 1. Es fing ganz gut an, das Spiel war ausgeglichen, auf hohem Niveau. Unsere Damen bewiesen am Ende mehr Biss und schnappten sich den ersten Satz mit 25:22.

Angespornt vom Erfolg stieg man schwungvoll in den zweiten Satz ein. Doch (wie fast jedes Mal...) da lauerte schon DAS LOCH... In einer äusserst unglücklichen Konstellation von schlechter Aufstellung, guten gegnerischen Services und Angriffen, gepaart mit Eigenfehlern, machte Galina 12 Punkte am Stück!!! Schwerer Schlag, erst beim Stand von 10:20 konnte man sich aus diesem Würgegriff befreien. Trotz toller Aufholjagd ging der Satz mit 22:25 verloren.

Die taktische Analyse des LOCHs ergab: Es muss was an der Aufstellung geändert werden! Gesagt, getan, und siehe da: Im dritten Satz konnte die gefährliche Konstellation erfolgreich neutralisiert werden! Es lief wesentlich runder und man konnte recht ungefährdet mit 25:18 wieder in Führung gehen.

Der vierte Satz war speziell: Einerseits spielten unsere Girls wirklich sehr stark, toller Druck, wenig Fehler. Andererseits passierte da ein komisches Theater auf der anderen Seite... Die Spielerinnen waren zunehmend frustriert und nahmen es irgendwie nicht mehr so ernst, der Trainer dagegen regte sich fürchterlich wegen eines vermeintlichen Fehlentscheids des Schiedsrichters (was übrigens keiner war) auf und hockte sich danach beleidigt auf die Bank. Sein Team ging regelrecht unter und hätte eine Auszeit dringend nötig gehabt, aber die kam nicht: So konnten unsere Damen ungefährdet, kraftvoll und souverän mit 25:11 das Spiel für sich entscheiden.

Damit ist die Revanche geglückt, und der vierte Sieg in Folge spült uns (mindestens vorrübergehend) auf den tollen dritten Rang in der Tabelle!

Ganz starke Leistung, man könnte sagen: Schönes Weihnachtsgeschenk! Aber darf man eigentlich nicht, weils kein Geschenk war, sondern SCHWER erkämpft!!!!


 
H+D3: Match-Berichte Galina + Weite
Geschrieben von Bertram Weckmann   
Montag, 14. Dezember 2015

Herren: Verletzungspech, Damen: knapper Sieg

Am Freitag, 11.12.2015, gab es gleich zwei Auswärtsspiele: Die Herren in Vaduz gegen Galina 3, die Damen in Trübbach gegen Weite.

Herren:

Leider konnten wir nur 6 Leute aufbieten, war also von Anfang an eine knappe Sache. Wie so oft brauchten wir auch den ersten Satz, um einigermassen warm zu werden... der ging damit auch zu Recht mit 25:19 verloren. Im zweiten Satz lief es dann besser, und als es endlich danach aussah, als ob man das Spiel drehen könnte, verletzte sich Max leider am Knie! Anschliessend war die Sache gelaufen: der zweite Satz ging noch recht knapp mit 25:21 verloren, aber im dritten war dann gar nichts mehr zu machen: 25:6..... Dennoch möchte ich den Sportsgeist hervorheben, denn statt einfach aufzugeben wurde bis zum bitteren Ende weitergekämpft, mit einer grossen Portion Galgenhumor. Selbst eine unverschämte Service-Serie des Zugpferdes von Galina vermochte die Laune nicht zu brechen, auch wenn Pitsch wieder der Ansicht ist, dass wir uns in Zukunft aufs Jassen konzentrieren sollten. Naja, jetzt ist dann erstmal Weihnachtspause, hoffentlich sind bis ins neue Jahr alle wieder gesund und munter!

Damen:

Die Damen wurden von mir leider im Stich gelassen, parallele Spiele sind doof... daher ging Serkan als Ersatz-Coach mit (Danke Serkan!). Die Berichterstattung liess wieder ziemlich zu wünschen übrig, daher kann ich nur ein bisschen etwas schreiben: Auch hier gab es Personalprobleme: nur 7 Spielerinnen, Stamm-Passeuese nicht dabei, recht problematische Ausgangslage. Aber: Der Gegner gehört zu den Schwächeren der Liga.

Im ersten Satz musste zunächst eine funktionierende Aufstellung gefunden werden... das kostete zu viele Punkte und so ging dieser mit 25:15 verloren. Danach aber lief es deutlich besser, und das Spiel schien im Griff zu sein: zwei gute Sätze mit 21:25 und 22:25 folgten. Statt aber den Sack zuzumachen, wurde man leichtsinnig und vergab den vierten Satz und damit einen Punkt, mit 25:20.

Wie es eigentlich hätte laufen müssen, war dann im fünften zu sehen: Eine sehenswerte Service-Serie von Laura vernichtete Weite in nur 7 Minuten mit 15:2.

Gratuliere!!!


 
D3: Match-Bericht gegen Bonaduz
Geschrieben von Bertram Weckmann   
Mittwoch, 2. Dezember 2015

D3: Schöner 3:0 Sieg gegen Bonaduz

Am Dienstag, 01.12.2015 empfingen wir Bonaduz in unserer gemütlichen Camilun-Halle. Sehr ungemütlich wurde es für die Gäste aber ziemlich zügig: Im ersten Satz überrollten wir die armen Damen mit 25:12. Woran lag es?

Das hatte mehrere Gründe:

  1. Bonaduz bringt schon einige Betriebsjahre mehr aufs Feld als unsere Girls
  2. erfreulich wenig Eigenfehler bei uns!
  3. Starke Startaufstellung (lieber kein Risiko...)
  4. fester Wille nicht noch einmal so einen Fehlstart wie gegen Pizol hinzulegen

 

Nachdem also diese Überlegenheit mal demonstriert war, konnten endlich auch wieder Spielerinnen von uns spielen, die in letzter Zeit zu kurz gekommen waren, weil es die knappen Spiele einfach nicht zugelassen hatten, mit der Aufstellung zu experimentieren (bzw. wenn der Coach das dann doch gemacht hat, ists voll in die Hose gegangen).

Also ging es mit leicht veränderter Aufstellung in den zweiten Satz und auch dieser klappte im grossen und ganzen sehr erfreulich: 25:20, wunderbar.

Aufstellungstechnisch legte der Coach dann im dritten noch eins nach. Leider wechselte Bonaduz (vermutlich aus Verzweiflung) auch und brachte ihre Passeuse mit sehr beachtlichem Alter ins Spiel. Hier zeigte sich wie viel Erfahrung wert sein kann, denn auf einmal kamen da sogar richtige Angriffe.

In Kombination mit den Nachwuchsspielerinnen bei uns auf dem Feld war das zu viel des Guten, bei 9:14 wurde die Notbremse gezogen und die starke Startaufstellung wieder hergestellt. Mit ganz viel Kampfgeist drehten unsere Girls den Satz noch und schnappten sich den Sieg mit 26:24.

Ganz tolle schöne Leistung, bin begeistert und stolz auf euch ;-)


 
H+D3: Match-Berichte Näfels + Pizol
Geschrieben von Bertram Weckmann   
Montag, 30. November 2015

H3: Heimspiel gegen Näfels | D3: Lokalderby gegen Pizol

Am Donnerstag, 26.11.2015 spielten unsere Damen auswärts gegen Pizol 2 und am Freitag, 27.11.2015 durften unsere Herren daheim gegen Näfels 5 antreten.

Damen: Sieg im Lokalderby!

Unsere Damen hatten einen Sieg schon lange schwer verdient, und Pizol schien der geeignete Gegner zu sein. Doch im ersten Satz lief irgendwie alles falsch, ein katastrophaler Auftakt: Pizol konnte seine zwei grössten Spielerinnen ungehindert einsetzen, unsere Damen vertrickten sich in Eigenfehler und Aufstellungsschwierigkeiten. Ein Satz zum vergessen und er endete entsprechend 25:15 für Pizol.

Nach einer deutlichen Umstellung in der Aufstellung, um die beiden grossen Angreiferinnen von Pizol in den Griff zu bekommen, ging es deutlich besser, auch wenn die etwas hektische Aufstellungsumstellung etwas "merkwürdig" war (kleiner Denkfehler..). Der Angriff von Pizol war auch wegen grossartiger Leistung unserer Spielerinnen am Netz ziemlich neutralisiert, und das Spiel kippte zugunsten unserer Frauen, so dass der zweite Satz mit 19:25 gewonnen werden konnte.

Im dritten Satz wurde die Aufstellung weiter optimiert (d.h. korrigiert) und das funktionierte dann prächtig: Pizol wurde demontiert, in Grund und Boden gespielt, und 13:25 hiess es am Ende.

Pizol versucht dann zwar im vierten Satz sich noch einmal zusammenzureissen, aber da war nichts mehr zu machen: Unsere Damen klammerten sich verbissen und erfolgreich an den ersten Sieg und brachten das Spiel mit 20:25 nach Hause.

Herzliche Gratulation zum ersten Sieg und den hochverdienten 3 Punkten!!!

 

Herren: Sieg im Heimspiel gegen Näfels

Unsere Herren hatten es zuhause mal wieder mit Näfels zu tun. Zu Näfels 5 muss man sagen: Das ist ein ganz junges Team, welches (vermutlich) wohl problemlos noch bei U19 mitmachen könnte... Aufgrund der quasi nicht existierenden Junioren-Ligas muss man sich die Spielerfahrung eben in den Herren-Ligen holen. Daher war der Kampf ziemlich ungleich: Auf unserer Seite die alten Hasen, wie immer, auf der Gästeseite ein Haufen junger Näfels-Junioren, wo man sich manchmal die Frage stellte, ob sie den englisch-sprachigen Coach überhaupt verstehen...

Auf jeden Fall war ziemlich schnell klar, wie das Spiel ausgehen würde: Näfels hatte keine Chance und stand streckenweise ziemlich verloren auf dem Feld herum.

Unsere Jungs nutzten die Gelegenheit und probierten diverse taktische Spielchen aus. Trotz dieser war das Spiel in wenig mehr als einer Stunde vorbei und sicher mit 3:0 gewonnen.

 

Tolle Woche, 2x 3 Punkte für unseren Club! Gratulation und Danke an alle!


 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 66 - 78 von 197

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

D3B : 28.02.2020 20:30
VBC Walenstadt : TSV Jona Volleyball (D3)
H3 : 02.03.2020 20:30
Pizol Volley : VBC Walenstadt

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2020 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.