Member Login

Home
H3: Walenstadt schlägt Pizol im Derby mit 3:1
Geschrieben von Max Zeller   
Montag, 28. November 2011

Walenstadt schlägt Pizol im Derby mit 3:1

Das diesjährige Derby zwischen Walenstadt und Pizol endete mit 3:1 für die Stadtner.

 

Zu Beginn war die Freude über ein Wiedersehen gross und man begrüsste sich freundschaftlich. Nach den ersten Punkten wurde aber schnell klar, dass beide Mannschaften gewinnen wollten. So war das Resultat stets ausgeglichen und immer innerhalb von 3 Punkten Differenz. Gegen Satzende zog Walenstadt etwas an und hatte bei 24:19 den ersten Satzball. Pizol kämpfte sich aber nochmals heran und kam zum Punktausgleich. Nun wurde es dramatisch. Letztendlich vermochten die Gäste den Satz mit 30:28 noch zu gewinnen.

 

Die Gastgeber mussten nun mehr für's Spiel tun und hatten sich für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen. Das Spiel wurde schneller und für Walenstadt auch erfolgreicher. Mit 25:21 konnte der Satzausgleich erreicht werden.

 

Nun war wieder alles offen. Walenstadt spielte nun konstant und auch etwas besser. Es gelangen nun schöne und teilweise auch spektakuläre Punkte. Mit 25:17 sicherten sich die Gastgeber den dritten Durchgang.

 

Walenstadt war nun definitiv oben auf. Mit der Satzführung im Rücken spielte es sich leichter. Von Pizol kam nun weniger Gegenwehr. Sie versuchten zwar mit mehreren Spielerwechseln noch das Eine oder Andere zu bewirken, jedoch ohne Erfolg.

 

Die Stadtner gewannen das Spiel letztendlich verdient mit 3:1

 VBC Walenstadt – Volley Pizol  3:1 (28:30 / 25:21 / 25:17 / 25:14) Spieldauer 103 Min.  

Zuschauer 15

 

Schiedsrichter: C. Giger

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Bless, Rupf, Weber, Brunetti, Wallrabe, Loop, Yilmaz, Weckmann)

 


 
D2: Sieg auch im Derby gegen Pizol
Geschrieben von Katja Hummel   
Mittwoch, 23. November 2011

Nach knappem Erfolg im Ländle siegt Walenstadt auch im Derby gegen Pizol

Am Wochenende traten die 2. Liga-Volleyballerinnen auswärts gegen Galina an und gewannen knapp mit 3:2.

Die ersten zwei Sätze gingen mit 17:25 und 20:25 an die Stadtnerinnen. Durch den verletzungsbedingten Ausfall einer Spielerin und Umstellungen auf verschiedenen Positionen gerieten sie jedoch aus dem Konzept und verloren die Umgänge drei und vier mit 25:18 und 25:21. Im entscheidenden fünften Satz konnte sich das Gastteam jedoch nochmals steigern und erspielte sich mit 15:8 den fünften Erfolg in dieser Saison.

Am vergangenen Dienstag stand das Derby VBC Walenstadt gegen Volley Pizol auf dem Programm. Schon nach den ersten langen Ballwechseln war klar, dass es, entgegen der aktuellen Tabellensituation, ein spannendes Spiel werden würde. Pizol zeigte gegen die routinierten Angreiferinnen des Heimteams gute Block- und Verteidigungsarbeit. Bis zum Stand von 21:21 wechselte die Führung mehrmals. Mit vier Punkten in Folge brachten die Stadtnerinnen jedoch den ersten Satz ins Trockene. Das Gastteam reagierte darauf mit einem schnellen 11:4-Vorsprung. Trainerin Vivi Negroni nahm zu diesem Zeitpunkt schon das zweite Time-out und motivierte ihr Team mit deutlichen Worten. Walenstadt nutzte die vermehrten Eigenfehler ihrer Gegnerinnen zum 25:16 Satzgewinn. Nun kam der nun langsam berüchtigte dritte Umgang. Volley Pizol drehte mit verbessertem Angriffsspiel nochmals auf und erarbeitete sich gegen das verunsicherte Heimteam einen komfortablen Vorsprung, den sie bis zum 18:25 Satzgewinn nicht mehr preisgaben. Im vierten Satz sahen die zahlreichen Zuschauer nochmals gute Aktionen auf beiden Seiten. Die Stadtnerinnen wollten einen Entscheidungssatz unbedingt vermeiden und mobilisierten nochmals alle Kräfte. Sie entschieden den Satz mit 25:19 für sich und gewannen das Lokalderby in einem spannenden Spiel mit 3:1.

VBC Walenstadt – Volley Pizol (25:21,25:16,18:25,25:19).

Berschis. –35 Zuschauer. – Schiedsrichter: M. Holmann, N. Stulz.

VBC Walenstadt:  J.Dürst, A.Jäger, N.Bruggmann, K.Hummel, D.Angehrn, A.Gantner, N.Wildhaber, C.Giger. Coach: V.Negroni

Volley Pizol: A.Bonderer, V.Doka, N.Loop, K.Kenel, P.Honegger, C.Bollhalder, B.Sorchi, A.Müller, S.Gruttmann, D.Belinger. Coach: I.Bizozzero, B.Zindel.

Bemerkung: Spieldauer:  97 Minuten.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 25. November 2011 )
 
H3: Walenstadt unterliegt gegen Galina Schaan mit 0:3
Geschrieben von Max Zeller   
Mittwoch, 16. November 2011

Walenstadt unterliegt im "Länderspiel" gegen Galina Schaan mit 0:3

 

Die 3. Liga Volleyball-Herren waren am Dienstag zu Gast in Vaduz und unterlagen mit 0:3.

 

Walenstadt musste das Spiel ohne zwei ihrer Stammspieler antreten. So wurde dann auch schnell klar, dass es gegen ein starkes Galina Schaan nichts zu holen geben würde. Zwar spielte Walenstadt unbeschwert und mit schönen Spielzügen, die entscheidenden Punkte machten aber immer die Gastgeber.

 

Die ersten beiden Durchgänge wurden jeweils mit 25:18 innert je 20 Minuten verloren. Am Kampfgeist fehlte es nicht. Immer wieder wurden bereits verloren geglaubte Bälle wieder ins Spiel zurückgeholt. Dennoch gelang es nicht, eine Wende im Spiel zu erzwingen. Galina spielte ruhig und konstant auf gutem Niveau.

 

Im dritten Durchgang versuchte Walenstadt mit einer etwas geänderten Aufstellung doch noch ins Spiel zurückzukommen. Hin und wieder gelang es wirklich schöne Angriffsvarianten durchzubringen und zu Punkten abzuschliessen. Wie bereits zuvor konnte man eigentlich gut mithalten, lief aber ständig zwei bis drei Punkten hinterher.

 

So kam es dann, wie es kommen musste. Galina entschied auch den dritten Satz für sich. Mit 25:20 zwar etwas knapper, aber dennoch verdient. Walenstadt wurde unter Wert geschlagen, aber trotzdem wurde den Zuschauern eine ordentliche Partie geboten. 

 

Galina Schaan 3 – VBC Walenstadt          3:0 (25:18 / 25:18 / 25:20)

 

Spieldauer 62 Min.  

Zuschauer 10

Schiedsrichter: P. Müller  

 

Walenstadt: (Zeller, Hässig, Giger St., Giger P., Bless, Rupf, Weber, Brunetti)


Letzte Aktualisierung ( Montag, 28. November 2011 )
 
D2: Walenstadt siegt mit gemischten Gefühlen
Geschrieben von Katja Hummel   
Montag, 14. November 2011

Walenstadt siegt mit gemischten Gefühlen


Die 2.Liga-Volleyballerinnen entschieden ihr Auswärtsspiel in Näfels trotz anfänglicher 2:0-Führung erst im fünften Satz mit 3:2 für sich.

Das junge glarner Team startete furios und gab den Tarif mit schnellem Angriffsspiel durch. Ihre Gegnerinnen hielten jedoch dagegen und es entwickelte sich ein attraktives Spiel mit teilweise langen Ballwechseln. Bis zum 20:20 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die routinierten Stadtnerinnen begingen zum Satzende jedoch kaum mehr Eigenfehler und gingen mit 1:0 in Führung. Auch den nächsten Satz vermochten sie durch verbessertes Verteidigungsspiel aber auch durch viele Servicefehler der Näfelserinnen für sich entscheiden. Doch dann kehrte das Spiel. Irgendwie schien bei Walenstadt der Wurm drin zu sein. Sie liessen ihre Gegnerinnen besser ins Spiel kommen, und zudem verletzte sich auch noch eine Stammspielerin an der Achillessehne und fällt leider für den Rest der Saison aus. Die Umgänge drei und vier gingen mit jeweils 25:21 verloren. Nun galt es, im entscheidenden Satz die Ruhe zu bewahren und sich den Sieg doch noch zu erkämpfen. Nach knapp zwei Stunden verwertete Walenstadt den Matchball zum 15:11 Satzgewinn und damit dem etwas vezögerten 3:2 Sieg.

Seat Volley Näfels - VBC Walenstadt (22:25, 14:25, 25:21, 25:21, 11:15).

Näfels. –30 Zuschauer. – Schiedsrichter: E. Landolt.

VBC Walenstadt:  J.Dürst, A.Jäger, N.Bruggmann, P.Rupf, K.Hummel, D.Angehrn,  M.Wildhaber, N.Wildhaber, C.Giger, N.Grun.

Bemerkung: Spieldauer:  1h 58 Minuten.    


Letzte Aktualisierung ( Montag, 14. November 2011 )
 
D2: Damen verteidigen die Tabellenführung
Geschrieben von Katja Hummel   
Sonntag, 6. November 2011

Damen des VBC Walenstadt verteidigen die Tabellenführung

Im Spitzenspiel der 2. Liga siegte das Heimteam gegen Mauren-Eschen in einem hartumkämpften Match mit 3:0.

Die Vorzeichen dieses Spiels standen für die Stadtnerinnen eher ungünstig. Zum einen fehlten drei Spielerinnen, unter ihnen auch die Stammzuspielerin, zum anderen zeigten die Lichtensteinerinnen schon beim Einsmashen starke Angriffsbälle. Das Lokalteam startete dadurch jedoch doppelt motiviert und liess sich von den Umständen nicht beirren. Beide Mannschaften zeigten mit schönen Angriffsbällen und hohem Tempo spektakuläre Ballwechsel. Das Spiel verlief ausgeglichen, wobei Walenstadt ihren knappen Vorsprung bis zum Satzgewinn mit 25:22 immer verteidigte. Auch im nächsten Umgang blieb es spannend. Die Zuschauer, teilweise aus dem Ländle angereist, sahen ein packendes Spiel. Zeitweise stand es 12:12 und 20:20. Das Heimteam behielt jedoch mit einer soliden Teamleistung das bessere Ende für sich und gewann knapp mit 25:22. Nun galt es, das hohe Tempo aufrecht zu erhalten und nicht nachzulassen. Obwohl Mauren-Eschen mit starken Smashes dagegenhielt, wurde der dritte Satz mit 25:16 gewonnen. Mit diesem 3:0-Erfolg verbleibt der VBC Walenstadt ohne Satzverlust an der Tabellenspitze.

VBC Walenstadt-Volley Mauren-Eschen (25:22,25:22,25:16).

Berschis. –30 Zuschauer. – Schiedsrichter: A. Heeb, B. Weckmann.

VBC Walenstadt:  J.Dürst, A.Jäger, N.Bruggmann, P.Rupf, K.Hummel, D.Angehrn,  M.Wildhaber, A.Gantner.

Bemerkung: Spieldauer:  74 Minuten. 


Letzte Aktualisierung ( Montag, 28. November 2011 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 92 - 104 von 186

Online

Kein Benutzer Online

Die nächsten 5 Spiele

D3B : 15.11.2019 20:00
TSV Jona Volleyball (D3) : VBC Walenstadt
H3 : 29.11.2019 20:00
TSV Jona Volleyball (H4) : VBC Walenstadt
D3B : 02.12.2019 20:30
VBC Linth 2 : VBC Walenstadt
H3 : 06.12.2019 20:30
VBC Walenstadt : VBC Galina 2
D3B : 09.12.2019 20:30
VBC Pfäffikon 1 : VBC Walenstadt

Sponsoren

Sponsor: Agrola Flums
Sponsor: Landgasthof Linde
Sponsor: St. Galler Kantonalbank
Sponsor: Flumserberg
Sponsor: Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt
© 2019 VBC Walenstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.